Freitag, 06.03.2020

23. Spieltag A-Klasse

TSG Wolfstein-Roßbach - SV Nanz-Dietschweiler II 1:3

Der SVN ging die Partie konzentriert an und mit der 1. Torannäherung in der 5. Min. traf Max Lenhardt mit einem 25 m Flachschuss ins linke Toreck zum 0:1. Es entwickelte sich eine Partie, die durch Kampf und Einsatz geprägt war. In der 33. Min. hatten die Gastgeber eine gute Torchance, dabei verfehlte Niklas Lalla nur knapp das Tor. Auf der Gegenseite parierte SG Torhüter Bastian Schäfer einen 20 m Weitschuss von Daniel Luthringshauser. Auch nach der Halbzeitpause war der SVN sofort in der Partie. Dabei wehrte Torhüter Schäfer einen 16 m Schuss aus halbrechter Position von Andreas Urschel zur Seite ab. Diesen Abpraller spielte Urschel quer zum mitgelaufenen Daniel Luthringshauser, der unbedrängt das 0:2 erzielt. Als Ronnie Straßer in der 62. Min. mit einer gekonnten Einzelaktion das 0:3 folgen ließ, war dies eine gewisse Vorentscheidung. Die Gastgeber waren sichtbar geschockt und der SVN konnte die Führung verwalten. Erst in der Schlussphase, als Daniel Stemler in der 85. Min Gelb/Rot sah, tauchten die Gastgeber immer wieder gefährlich vor dem SVN Gehäuse auf. Dabei konnte Torhüter Eric Arnold mehrmals sein Können unter Beweis stellen. Gegen den 1.3 Anschlusstreffer durch Nils Neu in der Nachspielzeit war er jedoch machtlos. Insgesamt zeigte das Team von Trainer Dominik Rau eine überragende Partie und ging als verdienter Sieger vom Platz.

Sonntag, 08.03.2020

23. Spieltag Bezirksliga Westpfalz

TUS 07 Steinbach - SV-Nanz-Dietschweiler 2:1

Der Tabellenführer ging die Partie aggressiv an. Glück hatte der SVN in der 5. Min. als Niklas Wenz eine scharfe Hereingabe des TUS an den eigenen Torposten lenkte. In der 17. Min. verkümmerte ein Direktschuss von Nichalas Orthen im SV Strafraum. Plötzlich merkte das SVN-Team, dass gegen den Tabellenführer etwas zu bewegen ist. David Balitis verfehlte bei einem 16 m Schuss nur knapp das Ziel. In der 27. Min. hatte der agile Philipp Arnold Riesenpech. Sein 18 m Schuss aus halbrechter Position traf den linken Innenposten, den rechten Innenposten und fiel TUS-Keeper Justin Hunter anschließend in die Hände. Kurze Zeit später verfehlte Eduard Deschtschenja nur knapp das einheimische Gehäuse. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Tabellenführer den Druck. Topangreifer Danny Schulz stand plötzlich alleine vor dem SVN Gehäuse und SVN Torhüter Sven Klein parierte den Flachschuss in hervorragender Manier. Insgesamt spielte die SVN Abwehr um die Innenverteidiger Niklas Wenz und Benjamin Wenner gegen die treffsicherste Offensive der Bezirksliga in überragender Leistung. In der 52. Min. waren sie jedoch machtlos, als ein Flachschuss von Nicholas Orthen durch mehrere Abwehrbeine zum 1:0 einschlug. Der SVN schaltete sofort auf Angriffsmodus und wurde in der 60. Min belohnt. Eine Rechtsflanke von David Balsitis konnte Torhüter Hunter nicht festhalten und Eduard Deschtschenja war zur Stelle und erzielte den 1:1 Ausgleich. Der Tabellenführer agierte in dieser Phase hauptsächlich mit langen Bällen und diese waren von der kopfballstarken SVN-Abwehr zu verteidigen. Die besseren Chancen hatte der SVN. So verfehlte Mauricio Di Franco in der 65. Min nur knapp das Gehäuse und kurze Zeit später wurde eine Direktschuss von Eduard Deschtschenja aus 5 m von einem Abwehrspieler knapp über das Gehäuse abgefälscht. Nach einem Angriff in der 87. Min. über die linke Seite wurde Tobias Laufer im Strafraum freigespielt. Beim Abschlussversuch wurde er am Fuß getroffen und am Trikot gezogen. Der Pfiff des Schiedsrichter erfolgte, doch statt Strafstoß entschied er auf Freistoß für den TUS, da Laufer nach dem Foulspiel mit der Hand auf den Ball fiel. Einem weiteren Kommentar will ich mir ersparen. So kam es wie es kommen musste. In der Nachspielzeit 90+2.Min. nochmals Eckstoß für den TUS und Abwehrspieler Jan-Eric Barz stocherte den Ball aus dem Gewühl zum 2:1 Sieg für den Tabellenführer.

Bitter für den SVN, trotz Topleistung wieder einmal keinen Punkt.

 

 

 

 

 

 
   

 

 

 

22. Spieltag Bezirksliga Westpfalz

SV-Nanz-Dietschweiler – SV Hinterweidenthal 2:4

Der Tabellenzweite kam gut in die Partie und Fabian Zwick verfehlte in der 9. Min. das SVN-Gehäuse. Auf der Gegenseite vergab Niklas Wenz in der 19. Min eine gute Kopfballchance nach einem Freistoß von Mauricio Di Franco. Doch die Gästeführung ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Eckstoß in der 22. Min. traf Felix Burkhard zunächst die Querlatte, den Abpraller verwertete Innenverteidiger Florian Ringhof kurz vor der Torlinie zum 0:1. Dies war ein Weckruf für den SVN. Zunächst vergab Tobias Laufer bei einer Strafraumaktion, aber in der 37. Min war der verdiente Ausgleich fällig. Eine Maßecke von Mauricio di Franco verwertete David Balsitis per Kopfball zum 1:1 Pausenstand. Direkt nach Wiederanspiel, in der 46. Min, vergab der SVN bei einer Doppelchance durch Philipp Arnold und David Balsitis die mögliche Führung. Besser und effektiver waren die Gäste. Einen Abwehrfehler nutzte Fabian Zwick in der 47. Min. zur erneuten Gästeführung. Der SVN hatte sich von diesem Schock noch nicht erholt, als wiederum Fabian Zwick in der 52. Min. mit seinem Treffer Nr. 2 das 1:3 herstellte. Bei dem nächsten Konterangriff der Gäste in der 60. Min. klärte SVN Torhüter Sven Klein reaktionsschnell. Als in der 62. Min. Jonas Fehrentz mit einem beherzten 20 m Schuss den 2:3 Anschlusstreffer erzielte, war die Partie wieder offen. Sogar der Ausgleich wäre möglich gewesen, als Niklas Wenz nach einer Freistoßvorlage das Gehäuse um wenige Zentimeter verfehlte. Doch die Gäste waren abgezockt und Toptorjäger Felix Burkhard traf in der 85. Min. nach einem missglückten Rückpass zum 2:4. Dass Burkhardt bei seiner Auswechslung in der 86. Min. noch Gelb/Rot sah , hatte keine Auswirkung mehr auf den Gästesieg. Unterm Strich muss man feststellen, dass der SVN dem Tabellenzweiten spielerisch ebenbürtig war, doch in Sachen Cleverness und Effizienz, wie das Endergebnis auch zeigt, unterlegen war.

22. Spieltag A-Klasse

SV Nanz-Dietschweiler II – SG Hüffler/Wahnwegen 2:1

Der SVN bestimmte die Partie und der erste Kopfball von Ronnie Straßer verfehlte in der 17. Min nur knapp das Ziel. Auch Daniel Deschtschenja in der 30. Min. konnte die Führung nicht herstellen. Mit der 1. Torannäherung in der 35. Min. erzielte Viktor Luks mit einem Direktschuss nach einer Freistoßvorlage die 0:1 Führung. Darauf hatte der SVN eine Antwort. Nach einer Freistoßvorlage von Ronnie Straßer köpfte Daniel Deschtschenja in der 38. Min. den 1:1 Ausgleich. Nachdem der SVN im 2. Durchgang 2 gute Chancen nicht verwerten konnte, stellte Max Lenhardt mit einem 25 m Freistoß die 2:1 Führung her. In der Schlussphase bot sich für Marius Geyer die Möglichkeit zum 3:1, doch er scheiterte am Aluminium und im Nachschuss am Gästetorhüter. Insgesamt verdiente sich der SVN die 3 Punkte.

 

 

 
   

 

 

Freitag, 29.11.19

A-Klasse

VfB Reichenbach II – SV Nanz-Dietschweiler II 4:0

Der SVN hatte die 1. Aktion in der Partie. Dabei wurde SVN Angreifer Max Lenhardt in der 6. Min im einheimischen Strafraum gefoult, der Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. In der Folgezeit übernahm der VfB das Kommando und die spielstarken Offensivspieler brachten immer wieder Gefahr vor das SVN Gehäuse. So nutzte der VfB Topangreifer Manuel Lang in der 15. Min eine Unaufmerksamkeit in der SVN Defensive zur 1:0 Führung. Ein Eigentor in der 26. Min brachte den 2:0 Halbzeitstand. Nach Wiederanspiel, in der 49. Min, köpfte Manuel Lang das 3:0. Kurze Zeit später vergab Max Lenhardt auf der Gegenseite eine gute Gelegenheit für den SVN. Doch der VfB war das klar bessere Team und der stärkste Akteur auf dem Platz, Manuel Lang, stellte mit seinem 3. Treffer in der 83. Min den 4:0 Endstand her.

Samstag, 30.11.19

20. Spieltag Bezirksliga Westpfalz

TSG Trippstadt - SV-Nanz-Dietschweiler 3:5

Trotz unebenem Rasenplatz hatte sich der SVN viel vorgenommen und übernahm sofort die Initiative. So brachte die 1. Torgelegenheit sofort in der 7. Min das 0:1. Eine Linksflanke von Mauricio Di Franco verwertete Marius Manz gekonnt zu Führung. Der SVN setzte sofort nach und Philipp Arnold stellte in der 16. Min mit einem Flachschuss ins linke Eck die 0:2 Führung her. In der 37. Min. setzte Jonas Fehrentz die nächste Chance über das Tor. Doch plötzlich war der die TSG wieder im Spiel und Spielertrainer Florian Bauer erzielte in der 42. Min mit einem 16 m Schuss den 1:2 Anschlusstreffer. In diesem Kampfspiel sollten im 2. Durchgang noch insgesamt 5 Treffer folgen. So legte Paul Kopp in der 52. Min. per Kopfball auf und Eduard Deschtschenja vollendete zum 1:3. Im Anschluss stand man zu hoch und ließ die schnellen einheimischen Angreifer immer wieder anlaufen. So stellte wiederum Florian Bauer auf Vorarbeit des spielstarken Tobias Muth in der 52. Min das 2:3 her und in der 63. Min. führte ein Treffer von Jan-Erik Schröder sogar zum 3:3 Ausgleich. Der SVN zeigte eine Reaktion, denn man wollte an diesem Tag einen Auswärtssieg. In der 72. Min enteilte Jonas Fehrentz seinem Gegenspieler und köpfte einen weiten Pass über den herauslaufenden Torhüter Benedikt Palm zur 3:4 Führung. Der SVN setzte nach und Eduard Deschtschenja donnerte nach einer Vorlage von Philipp Arnold in der 77. Min die Kugel direkt zum 3:5 unter die Latte. Diesen Vorsprung ließ sich das Team von Trainer Patrik Maaß nicht mehr nehmen und feierte den 2. Auswärtssieg in dieser Saison. .

 

 
   

 

 

 

Samstag, 15.02.2020

11. Spieltag Bezirksliga Westpfalz, Nachholbegegnung

SV-Nanz-Dietschweiler – SV Schopp 0:1

In der Nachholbegegnung hatten die Gäste einen optimalen Start. Im Anschluss an den 1. Eckball köpfte Toptorjäger Mario Forster in der 6. Min.unhaltbar für SVN Torhüter Sven Klein die 0:1 Führung. Der SVN wurde stärker und bei einem 18 m Schuss von Philipp Arnold hielt Gästetorhüter Maximilian Braemer hervorragend. Den nachfolgenden Eckball köpfte Eduard Deschtschenja nur wenige Zentimeter über die Querlatte. 5 weitere Eckbälle segelten in den Gästestrafraum, doch zum Erfolg reichte es für den SVN nicht. In der 46. Min vergab Mario Forster eine Topchance, als er bereits Torhüter Klein umkurvte, jedoch im Abschluss zu ungenau agierte. Der SVN ließ nichts unversucht, hatte es schwer, da die Gäste mit der Führung im Rücken kompakt verteidigten. Zu allen Überfluss sah Eduard Deschtschenja in der 60. Min. gelb/rot, aus Sicht des SVN überzogen. Im Anschluss wurde es hektisch mit vielen unfairen Attacken. So war es nicht verwunderlich, dass Gästespielführer Paul Becker in der 80 Min. mit der Ampelkarte vom Platz musste. In der 83.Min vergab Tobias Laufer eine gute Möglichkeit In der Nachspielzeit hätte eigentlich der Ausgleich gelingen müssen. Im Anschluss an einen Eckstoß hatte der SVN 2 mal die Möglichkeit aus kürzester Entfernung zu treffen aber jeweils klärten Gästeabwehrspieler auf der Torlinie. So blieb es bei einer sehr unglücklichen Niederlage des SVN im 1. Saisonspiel des neuen Jahres.

 

7. Spieltag A-Klasse, Nachholbegegnung

SV Nanz-Dietschweiler II – SV Spesbach 2:1

Der SVN hatte im Lokalderby ein Chancen plus und siegte verdientermaßen. Gegen tiefstehende Gäste erspielte sich der SVN im 1. Durchgang 2 gute Einschussmöglichkeiten durch Yannick Mahl in der 12. Min und Ronnie Straßer in der 31. Min., die jedoch keinen Erfolg brachten. Erst in der 55. Min. fiel die längst fällige Führung. Andreas Urschel setzte sich über die rechte Seite durch, traf den Torposten und Ronnie Straßer verwertete den Abpraller zum 1:0. Nachdem in der 71. Min. eine Großchance nicht genutzt wurde, fiel mit dem 2:0 in der 72. Min. eine gewisse Vorentscheidung. Diesmal war es Aaron Stemler, der über die rechte Seite Daniel Luthringshauser bediente, der zunächst den Torposten traf, aber im Nachschuss vollendete. Erst danach wurden die Gäste zwingender und Timo Bischoff traf in der 84. Min. zum 2:1 Endstand.

 

 

 

 
   

 

 

Sonntag, 24.11.19

19. Spieltag Bezirksliga Westpfalz

SV-Nanz-Dietschweiler -SV Rieschweiler II 6:0

Der SV Nanz-Dietschweiler war spielbestimmend und kontrollierte über die gesamte Spielzeit die Partie. Im 1. Durchgang erspielte sich das Team 5 hochkarätige Chancen ohne zum Erfolg zu kommen. Irgendwie schafften es die Gäste Defensive um den starken Keeper Timo Hauck, ihr Tor sauber zu halten. Dies sollte sich nach Wiederanspiel ändern. Bereits in der 47. Min traf Daniel Holzhauser mit einem beherzten 15 m Schuss zur 1:0 Führung. Dies war der Dosenöffner für ein Torfestival. Nach einem gefühlvoll hereingetretenen Eckball von Mauricio Di Franco köpfte Jonas Fehrentz in der 53. Min das 2:0. Der SVN setzte sich in der Gästehäfte fest. Als Fabio Di Franco in der 63. Min im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Daniel Holzhauser den fälligen Strafstoß zum 3:0. Der kurz vorher eingewechselte Paul Kopp köpfte eine Flanke von Philipp Arnold in der 77. Min zum 4:0 ein. Der SVN wollte in der Schlussphase mehr und Eduard Deschtschenja traf in der 88. Min. auf Vorlage von Jonas Fehrentz zum 5:0. Den Schlusspunkt zum souveränen Heimsieg setzte Mauricio Di Franco mit einem 20 m Freistoß in der 90. Min. zum 6:0.

A-Klasse

SV-Nanz-Dietschweiler II – TSG Burglichtenberg 2:0

In einer bis zur letzten Minute spannenden Partie waren die Gäste im 1. Durchgang das aktivere Team. Gästeangreifer N. Williams scheiterte in der 16. Min am Aluminium. Bei einem 16 m Freistoß von Bastian Graf musste SVN Torhüter Joshua Purket sein ganzes Können aufbieten um die Gästeführung zu verhindern. Im 2. Durchgang war die Partie ausgeglichen und der SVN konnte Akzente setzen. Max Lenhardt traf mit einem fulminanten 20 m Schuss in der 47. Min zum 1:0. 1 Min. später trafen die Gäste wiederum das Aluminium des SVN Gehäuses. Der SVN war effektiv und Mittelfeldspieler Marius Manz stellt mit einem 25 m Knaller das 2:0 her. Die Gäste gaben sich nicht geschlagen, jedoch war Torhüter Purket in dieser Partie nicht zu überwinden. Chancen von Bastian Gras in der 70. Min. und Fabian Schmidt in der 83. Min parierte er überragend.