Platzhalter

Sonntag, den 14.04.19

SV 1946 Nanz-Dietschweiler II    -    FV Olympia Ramstein II      2:0

Der FV Olympia Ramstein II hat die Partie bereits am Mittwoch wegen Spielermangel abgesagt und auf eine weitere Partie verzichtet. In Saison 2017/18 war die Partie in Nanzdietschweiler ebenfalls aus dem gleichen Grund ausgefallen. Dem SVN II werden somit 3 Punkte bei einer Spielwertung von 2:0 gutgeschrieben. Somit ist der SVN II mit 6 Punkten Vorsprung bei noch 6 Saisonspielen weiterhin Tabellenführer der B-Klasse Kusel/Kaiserslautern Süd.

 

SV 1946 Nanz-Dietschweiler I    -   SG Oberarnbach/Ob.-Ki./Bann I    2:0

Der SVN ließ dem Tabellenletzten keine Chance und feierte den höchsten Auswärtssieg in der Bezirksliga bzw. Landesliga-Geschichte. Dabei war die Partie bis zur 15.Min. durchaus ausgeglichen und der TUS hatte mit einem 20 m Schuss, den SVN Torhüter Joshua Purket entschärfte, eine gute Torgelegenheit. Aber danach übernahm der SVN das Kommando. Nach Linksflanke von Mauricio Di Franco erzielte Jonas Fehrentz mit einem 16 m Direktschuss in der 15. Min. die 0:1 Führung. Nachdem wiederum Jonas Fehrentz in der 23. Min. den Innenposten traf, vollendete er nach energischer Vorarbeit von Eduard Deschtschenja in der 26. Min. zum 0:2. Der SVN war in dieser Phase hellwach und Daniel Holzhauser traf nach einem Eckball in der 40. Min zum 0:3. Den Schlusspunkt der 1. Halbzeit setzte Andreas Urschel als er eine Flanke von Paul Kopp zum 0:4 verwertete. Nach Wiederanspiel führte die spielerische Überlegenheit und das gekonnte Passspiel des SVN zu weiteren Toren. Einen gefühlvollen Freistoß von Paul Kopp in der 51. Min. köpfte Mauricio Di Franco zum 0:5 ein. Wiederum Mauricio Di Franco legte Ronnie Straßer auf, der in der 58. Min. das 0:6 erzielte. Für das 0:7 war David Balsitis in der 63. Min. verantwortlich. Der eingewechselte Raphael Philipp traf mit einer gekonnten Einzelaktion in der 68. Min zum 0:8. Als sich der ebenfalls eingewechselte Jannik Bender über die linke Angriffsseite durchsetzte, verwertete Eduard Deschtschenja die Maßflanke in der 86. Min zum 0:9 Endstand. Das Team von Trainer Patrik Maaß zeigte eine starke Leistung und war vor allem in dieser Partie treffsicher.

   

 

Platzhalter

Freitag, den 05.04.19

TuS Bolanden    -    SV 1946 Nanz-Dietschweiler II    0:9

Der SVN ließ dem Tabellenletzten keine Chance und feierte den höchsten Auswärtssieg in der Bezirksliga bzw. Landesliga-Geschichte. Dabei war die Partie bis zur 15.Min. durchaus ausgeglichen und der TUS hatte mit einem 20 m Schuss, den SVN Torhüter Joshua Purket entschärfte, eine gute Torgelegenheit. Aber danach übernahm der SVN das Kommando. Nach Linksflanke von Mauricio Di Franco erzielte Jonas Fehrentz mit einem 16 m Direktschuss in der 15. Min. die 0:1 Führung. Nachdem wiederum Jonas Fehrentz in der 23. Min. den Innenposten traf, vollendete er nach energischer Vorarbeit von Eduard Deschtschenja in der 26. Min. zum 0:2. Der SVN war in dieser Phase hellwach und Daniel Holzhauser traf nach einem Eckball in der 40. Min zum 0:3. Den Schlusspunkt der 1. Halbzeit setzte Andreas Urschel als er eine Flanke von Paul Kopp zum 0:4 verwertete. Nach Wiederanspiel führte die spielerische Überlegenheit und das gekonnte Passspiel des SVN zu weiteren Toren. Einen gefühlvollen Freistoß von Paul Kopp in der 51. Min. köpfte Mauricio Di Franco zum 0:5 ein. Wiederum Mauricio Di Franco legte Ronnie Straßer auf, der in der 58. Min. das 0:6 erzielte. Für das 0:7 war David Balsitis in der 63. Min. verantwortlich. Der eingewechselte Raphael Philipp traf mit einer gekonnten Einzelaktion in der 68. Min zum 0:8. Als sich der ebenfalls eingewechselte Jannik Bender über die linke Angriffsseite durchsetzte, verwertete Eduard Deschtschenja die Maßflanke in der 86. Min zum 0:9 Endstand. Das Team von Trainer Patrik Maaß zeigte eine starke Leistung und war vor allem in dieser Partie treffsicher. 

Sonntag, den 07.04.19

SG Oberarnbach/Ob.-Ki./Bann II    -    SV 1946 Nanz-Dietschweiler II      1:7

Der SVN nahm sofort das Heft in die Hand und schaltete auf Offensivmodus. Joshua Goodnough erzielte bereits in der 3. Min. das 0:1. Mit einem gefühlvollen 20 m Freistoß erhöhte Mauricio Di Franco in der 18. Min. auf 0:2. Nachdem auf beiden Seiten je eine gute Torgelegenheit nicht genutzt wurde, stellte Jonas Laufer mit einer gekonnten Einzelaktion in der 37.Min. den 0:3 Pausenstand her. Als in der SVN Abwehr die Zuordnung fehlte, erzielte Jannik Spielberger in der 56. Min. den 1:3 Anschlusstreffer. Dies war kein Grund zur Panik auf SVN Seite und Joshua Goodnough traf mit einem 20 m Geschoss in der 62. Min. zum bereits vorentscheidenden 1:4. Kurze Zeit später erzielte Daniel Stemler das 1:5. Offensivverteidiger Mauricio Di Franco fügte mit einem 16 m Schuss aus halblinker Position in der 73. Min. das 1:6 bei. Mit dem 1:7 Endstand in der 88. Min. und seinem Treffer Nr. 3 krönte der Joshua Goddnough seine hervorragende Leistung. Insgesamt fuhr das Team von Trainer Dominik Rau einen verdienten Sieg ein.

Dies war ein überaus erfolgreicher Spieltag für den SVN. 6 Auswärtspunkte und ein Torverhältnis von 16:1 dokumentieren die Klasse beider Teams.

   

 

Platzhalter

Samstag, den 23.03.19

FSV Krickenbach II   -    SV 1946 Nanz-Dietschweiler III      5:3

 

FSV Krickenbach   -    SV 1946 Nanz-Dietschweiler II      0:3

In einer von beiden Mannschaften intensiv geführten Partie brachte der SVN einen hochverdienten Dreier mit nach Hause. In den ersten 30 Min. spielte der Tabellenführer überlegen, konnte jedoch das einheimische Abwehrbollwerk nicht überwinden. Als in der 37. Min. der technische versierte Jonas Laufer im FSV Strafraum von den Beinen geholt wurde, parierte der einheimische Torhüter den fälligen Strafstoß von Joshua Goodnough. Erst im 2. Durchgang wurden die Angriffsbemühungen belohnt. In der 48. Min. stellte Aaron Stemler mit einem Alleingang über die rechte Angriffsseite die überfällige 0:1 Führung her. Der SVN hielt das Tempo weiterhin hoch und dadurch war die FSV Abwehr plötzlich überfordert. Joshua Goodnough reagierte in der 57. Min. am schnellsten und erzielte das 0:2. Mit einem gefühlvollen Freistoß aus 28 m stellte Mauricio Di Franco das 0:3 her. Nun verwaltete der SVN die Partie gegen einen in der Offensive recht harmlosen Gastgeber und vergab in der Schlussphase noch 2 gute Einschussmöglichkeiten. Mit diesem souverän heraus gespielten Sieg hält das Nachwuchsteam des SVN die Konkurrenten aus SSC Landstuhl und SV Steinwenden II weiter auf Distanz.

Sonntag, den 24.03.19

SG Knopp/Wiesbach    -    SV 1946 Nanz-Dietschweiler I      2:1

Bereits in der 1. Min. kam der SVN zu einer Riesenchance. Nach einer Massflanke von Paul Kopp köpfte Jonas Fehrentz aus 8 m über das Tor. Auf der Gegenseite verfehlte ein SG Angreifer mit einem 10 m Schuss nur knapp das Ziel. Beide Mannschaften schenken sich nichts und die kämpferischen Akzente standen im Vordergrund. Nach der Halbzeitpause kam der SVN zunächst besser ins Spiel. Ein Kopfball von Eduard Deschtschenja kurz vor dem einheimischen Tor traf leider einen Mitspieler. Besser machte es Paul Kopp in der 68. Min. Mit einem fulminanten 25 m Schuss traf er zum 0:1. Die Freunde über die Führung dauert nur 3 Min. In der 71. Min. zirkelte SG Abwehrspieler Benjamin Mayer eine Freistoßvorlage direkt zum 1:1 ins Gehäuse. Der SVN hatte sich noch nicht von dem Ausgleichstreffer erholt, als die SG eine Fehlerkette in der SVN Defensive zum 2:1 nutzte. Torschütze war in der 77. Min Sven Vogelgesang. Der SVN wechselte 2 Angriffsspieler ein, doch im Angriff fehlte an diesem Tag die Präzision. Verbessern sollte das Team die Passgenauigkeit bei Standards, speziell bei Eckbällen und Freistoßvorlagen. Unter dem Strich muss man die Partie abhaken, obwohl in Knopp etwas zählbares zu erreichen gewesen wäre.

 

   

 

Platzhalter

Samstag, den 23.03.19

SV 1946 Nanz-Dietschweiler II    - FV Weilerbach II    10:0

Zum wiederholten Maße überzeugte das Nachwuchsteam des SVN und überrollte förmlich das Gästeteam. Der Offensivverteidiger Aaron Stemler bewies seine Abschlussstärke und stellte in der 8. und 23. Min mit einem Doppelschlag die 2:0 Führung her. Im 2. Spielabschnitt ging die Torjagd weiter. Joshua Goodnough erhöhte in der 47. Min. per Foulelfmeter zum 3:0 und Daniel Luthringshauser ließ in der 52. Min das 4:0 folgen. Innenverteidiger Moritz Ludes vollendete nach einem Eckball in der 59. Min. auf 5:0. Nachdem Fabio Di Franco in der 60. Min. mit einem Kopfball an der Torlatte scheiterte, stellte wiederum Joshua Goodnough eine Min. später das 6:0 her. Einen Foulelfmeter verwandelte Jonas Laufer in der 64. Min zum 7:0 und ein Kopfball von Daniel Stemler führte zum 8:0. Den Schlusspunkt setzte Joshua Goodnough mit seinem 3 Treffer zum 9:0 in der 83. Min und Daniel Luthringshauser mit dem 10:0 Endstand in der 85. Min. 

Sonntag, den 24.03.19

SV 1946 Nanz-Dietschweiler I    -    FC Queidersbach      4:1

Die abstiegsbedrohten Gäste hatten einen Start nach Maß und Jens Felke köpfte eine Maßflanke von Felix Burkhard in der 4. Min. zum 0:1. Keineswegs geschockt war der SVN und suchte sofort die Offensive. Nach einer zu kurz abgewehrten Abwehraktion der Gäste schoss Paul Kopp in der 12. Min. den 1:1 Ausgleich. Der SVN setzte nach und Andreas Urschel traf mit einem fulminanten 30 m Fernschuss zum 2:1 in die Maschen. Nachdem auf beiden Seiten je eine gute Einschussmöglichkeiten nicht genutzt wurde, verwandelte Mauricio Di Franco einen 20 m Freistoß in den Torwinkel zur 3:1 Pausenführung in der 32. Min.. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste motiviert aus der Kabine und der antrittsschnelle Felix Burkhard scheiterte im letzten Moment an dem starken Torhüter Joshua Purket. Der SVN war auf der Gegenseite erfolgreicher. Nach einem zu kurzen Abwehraktion von Gästetorhüter Thomas Morlock in der 57. Min. stellte Eduard Deschtschenja das vorentscheidende 4:1 her. Pech hatte Spielführer Simon Holzhauser, als er in der 61.Min. nach einem Foulspiel an Felix Burkhard von Schiedsrichter Sascha Geisler die rote Karte sah. Auf der Gegenseite musste ebenfalls Innenverteidiger Philipp Schneider nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot das Feld verlassen. Die letzte Tormöglichkeit der Partie hatte Ronnie Straßer, als er bei einer Einzelaktion über die rechte Seite lediglich den Torposten des Gästetores traf. Der SVN investierte in der Partie einfach mehr und verdiente sich dafür den Sieg.

   

 

Platzhalter

Samstag, den 16.03.19

SC Vogelbach    -    SV 1946 Nanz-Dietschweiler II      0:3

Gegen die tiefstehenden Gastgeber hatte es der SVN schwer, Räume im Abwehrbereich zu finden. Für den Dosenöffner bedurfte es einen 22 m Freistoß aus halbrechter Position. Mauricio Di Franco verwandelte gekonnt zum 0:1 in der 40. Min. Im 2. Durchgang lockerten die Einheimischen ergebnisbedingt die Defensive. Dadurch kam die spielerische Überlegenheit des SVN zum Tragen und gute Tormöglichkeiten wurden herausgespielt. Daniel Stemler nutzte eine solche und erhöhte in der 49. Min. auf 0:2. Mit einem Außenrissschuss aus 16 m stellte Joshua Goodnough in der 55. Min das 0:3 her. Der in der 70. Min. eingewechselte Jonas Laufer belebte nochmals den SVN Angriff, jedoch blieb es beim 0:3 und einem hochverdienten Auswärtssieg.

Sonntag, den 17.03.19

SV Morlautern    -    SV 1946 Nanz-Dietschweiler I      1:2

In dieser Partie begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Intensiv geführte Zweikämpfe prägten die gesamte Begegnung. Nachdem Daniel Holzhauser in der 3. Min. mit einem 20 m Freistoß das Gehäuse verfehlte war Jonas Fehrentz in der 11. Min. erfolgreich. Nach Freistoßvorlage von Mannschaftskapitän Simon Holzhauser und Verwirrung im einheimischen Strafraum behielt Fehrentz die Übersicht und brachte den SVN mit 0:1 in Führung. Morlautern war im 1. Durchgang besonders bei Eckbällen gefährlich und Paul Kopp köpfte einen solche in der 22. Min von der eigenen Torlinie. Als in der 44. Min SVM Angreifer Florian Weber im Strafraum zu Boden ging, zeigte der Unparteiische Wolfgang Epp auf den Elfmeterpunkt. Mannschaftskapitän Norman Klug verwandelte zum 1:1 Pausenstand. Direkt nach Wiederanspiel legte Andreas Urschel dem mitgelaufenen Eduard Deschtschenja auf, doch ein mitgelaufener Abwehrspieler klärte im letzten Moment mit der Fußspitze. Eine Hereingabe von Daniel Holzhauser in der 50. Min konnte Jonas Fehrentz nicht verwerten. In der 55. Min mußte der Unparteiische die Partie wegen Starkregen und Hagel 20 Min. unterbrechen. Nach Wiederbeginn hatten beide Mannschaften Mühe, um wieder Spielfluss aufzubauen. Gefährlich wurde der SVM bei weiten Einwürfen von Norman Klug in den SVN Strafraum. Die Innenverteidigung mußte mehrmals ihre Kopfballstärke unter Beweis stellen. In der 80. Min. setzte Jonas Fehrentz eine Freistoßvorlage von Simon Holzauser knapp neben das Gehäuse. Auf der Gegenseite hatte SVM Angreifer Alex Tuttobene eine gute Möglichkeit. SVN Torhüter Joshua Purket blieb jedoch in der 1 gegen 1 Situation cool und griff sich die Kugel. Jedoch gab sich der SVN mit dem Unentschieden nicht zufrieden und belohnte sich in der Nachspielzeit 90. + 1 Min. für den bedingungslosen Einsatz. Andreas Urschel spielte sich frei und passte über die rechte Seite auf den freistehenden Eduard Deschtschenja in den Strafraum, der aus 5 m den 1:2 Siegtreffer erzielte. Riesenjubel bei den Spielern und dem zahlreichen SVN Anhang.
Das Team um Trainer Patrik Maaß glaubte an sich und ging dadurch als verdienter Sieger vom Platz.