Platzhalter

Samstag, den 16.02.19

SV 1946 Nanz-Dietschweiler III    -     SGV Elschbach  II      7:1

 

SV 1946 Nanz-Dietschweiler II    -     SGV Elschbach I          6:4

 

SV 1946 Nanz-Dietschweiler I    -     SV Hermersberg I      2:2

Der SVN ließ sich vom Tabellenführer aus Hermersberg nicht beeindrucken, spielte konzentriert und verfehlte nur knapp den Sieg. Den besseren Start hatten jedoch die Gäste. Nach einem genauen Paß in die Schnittstelle der SVN Abwehr war Gästeangreifer Johannes Mendel frei und traf mit einem Heber zum 0:1 in der 6. Min. Der SVN übernahm die Initiative und beschäftigte die Gästeabwehr . Nachdem Gästetorhüter Rainer Schwarz eine Flanke nicht festhalten konnte, war Daniel Luthringshauser zur Stelle und vollendete in der 15. Min.zum 1:1 Ausgleich. Kurze Zeit später flog eine Linksflanke von Daniel Holzhauser auf die Querlatte des Gästetores. Auf der Gegenseite hielt SVN Keeper Joshua Purket hervorragend gegen den freistehenden Angreifer Timm Dudek. In der 30. Min. dezimierte sich der Tabellenführer. Nach einem Zweikampf trat Torschütze Johannes Mendel gegen Eduard Deschtschenja nach und sah sofort die rote Karte. Nach Wiederbeginn erspielte sich der SVN ein leichtes Übergewicht. Paul Kopp scheiterte nach einem Alleingang im letzten Moment. In der 65. Min wurden die Angriffsbemühungen belohnt. Jonas Fehrentz setzte sich über die rechte Seite durch und traf zur 2:1 Führung. Die Partie wurde noch kampfbetonter und härter. Dabei mußte der umsichtige Schiedsrichter Dennis Herbach insgesamt 4 mal gelb gegen den SVN und 5 mal gelb gegen die Gäste verteilen. Bis in die Schlussphase ließ die SVN- Abwehr die torgefährlichen Gästeangreifer nicht zum Abschluß kommen. In der 88. Min jedoch setzte sich SVH-Kapitän Pascal Masch über die linke Seite durch und wurde im Strafraum umgestossen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Niko Freiler zum 2:2 Ausgleich. In der Nachspielzeit bot sich dem SVN noch eine Großchance. Nach einer Hereingabe von Andreas Urschel kontrollierte Eduard Deschtschenja den Ball 5 m vor dem Tor, doch es fehlte die Konzentration um das Siegtor zu erzielen.

   

 

Platzhalter

Sonntag, den 09.12.18

SV 1946 Nanz-Dietschweiler II    -     FV Linden I       3:0

Die abstiegsbedrohten Gäste hielten in der Anfangsphase mit und der SVN konnte sich nicht entscheidend durchsetzten. Erst in der 25. Min die 1. Halbchance. Ein Querpass von Aaron Stemler im Gästestrafraum fand jedoch keinen Mitspieler. In der 39. Min war die 1:0 Führung perfekt. Wiederum Aaron Stemler traf freistehend aus 5 m. Gästeangreifer Tim Lutz vergab in der 42. Min. den möglichen Ausgleichstreffer. Nach der Pause wurde das Angriffsspiel des Tabellenführers präziser und der Erfolg stellte sich in der 61. Min. ein. Nach einem Foulspiel 25 m vor dem Gästegehäuse, donnerte Joshua Goodnough den Freistoß zum 2:0 in den rechten Torwinkel. In der 72. Min wurde Jonas Laufer im Gäste-Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst zum 3:0. Daniel Stemler scheitert kurze Zeit später bei einer 1 gegen 1 Situation am Gästetorhüter Richtscheid. Auch in der 85. Min wehrte er einen Schuss von Daniel Luthringshauser ab. Mit diesem hochverdient Sieg geht der SVN als Tabellenführer ins neue Jahr. Ein Riesenerfolg des jungen Teams um Trainer Dominik Rau.

 

SV 1946 Nanz-Dietschweiler I    -     SG Kirchheimbolanden/Orbis I      1:2

Der SVN. bestimmte die Partie gegen defensiv eingestellte Gäste. Bereits in der 1. Min. scheiterte Paul Kopp am souveränen Gäste-Torhüter Henry Wißmann. Kurze Zeit später vergab Eduard Deschtschenja nach einer Hereingabe von Max Lenhardt aus aussichtsreicher Position. Danach verstärkten die Gäste nochmals ihre Defensive um die Angriffe besser in den Griff zu bekommen. Als die einheimische Abwehr bei der ersten Torannäherung der Gäste in der 36. Min. nicht im Bilde war, traf Angreifer Lukas Frey mit einem 20 m Schuss ins kurze Eck zum überraschenden 0:1. Der SVN kam mit Schwung aus der Kabine und belohnte sich. Als sich Paul Kopp in der 47. Min. über die rechte Seite durchsetzte und eine Maßflanke servierte, köpfte David Balsitis den 1:1 Ausgleich. Der SVN machte weiter Druck, hatte zahlreiche Chancen, doch Gästetorhüter Wißmann war einfach nicht zu überwinden. Plötzlich witterten die cleveren Gäste Morgenluft und setzten in der 82. Min. zu einem Konterangriff an. Florian Brandmeyer spielte sich über die linke Seite bis zur Grundlinie durch, bediente den mitgelaufenen Innen-Verteidiger Arne Kuhn, der unhaltbar das 1:2 markierte. Nach einer verunglückten Gäste Abwehraktion sprang der Ball über das leere Gästegehäuse. Dem SVN fehlte an diesem Tage einfach das nötige Glück. So war die Heimniederlage gegen das effektive Gästeteam besiegelt.

   

 

Platzhalter

Sonntag, den 25.11.18

SV 1946 Nanz-Dietschweiler II - SV Hauptstuhl      6:0

Der SVN bleibt weiter in der Erfolgsspur. Gegen den SVH nahm der Tabellenführer sofort Fahrt auf. Bereits in der 1. Min verfehlte Daniel Stemler nur knapp das Gästegehäuse. Der SVN setzte nach und eine gekonnter Vorlage von Daniel Stemler vollendete Daniel Luthringshauser in der 8. Min. zum 1:0. In der 20. Min. legte Joshua Goodnough nach und erzielte mit einem 20 m Freistoß das 2:0. Bereits 3. Min. später netzte wiederum Daniel Luthringshauser zum 3:0 ein. Gegen harmlose und überforderte Gäste schaffte Fabio Di Franco in der 45. Min. mit einem überlegten 15 m Schuss die 4:0 Pausenführung. Nachdem Daniel Stemler in der 55. Min. im Gästestrafraum gefoult wurde, verwandelte Joshua Goodnough den fälligen Elfmeter souverän zum 5:0. Mit seinem Treffer Nr. 3 stellte wiederum Joshua Goodnough in der 61. Min. das Endergebnis unter einem auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg her.

Mit dieser Leistung kann der SVN II selbstbewusst das Spitzenspiel und Lokalderby beim Verfolger SV Steinwenden II am kommenden Sonntag angehen.

 

SV 1946 Nanz-Dietschweiler I - SV Hinterweidenthal       2:0

Gegen das zweitstärkste Defensivteam nahm sich der SVN, trotz verletzungsbedingtem Ausfall einiger Stammkräfte, viel vor und suchte sofort die Offensive. Trotz viel Einsatz war die Abwehr um den umsichtigen Torhüter Jonas Jung, im 1. Durchgang nicht zu knacken. In der 46. Min wurde Tobias Laufer im Gästestrafraum gefoult, jedoch blieb der Elfmeterpfiff des ansonsten guten Schiedsrichter aus. Im Anschluss zeigten sich die Gäste, die in Durchgang 1 keine einzige Offensivaktion hatten, stärker und tauchten öfter vor dem SVN-Tor auf. Nun war es eine Partie auf Augenhöhe.  In der Endphase jedoch wollte es der SVN wissen, wurde gefährlicher und läutete eine furiose Schlussoffensive ein. Jonas Fehrentz setzte sich in der 86. Min über die linke Angriffsseite durch und bediente den freistehenden Tobias Laufer, der den erlösenden 1:0 Führungtreffer erzielte. In der 90.Min +1 fiel die endgültige Endscheidung für den SVN. Wiederum war Jonas Fehrentz bei einem Konterangriff schneller als sein Gegenspieler, bediente den mitgelaufenen Tobias Laufer, der mit dem 2:0 den Sack zumachte.

Mit diesem wichtigen Sieg und den erzielten 30 Punkten ist das Team weiter in der Verfolgergruppe. Dem nächste Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten TUS Steinbach kann man optimistisch angehen.

   

 

Platzhalter

Samstag, den 01.12.18

TuS Steinbach - SV 1946 Nanz-Dietschweiler I     ausgefallen

Der Steinbacher Rasenplatz war unbespielbar

 

SV 1946 Nanz-Dietschweiler III    -     FSV Krickenbach II       4:3

Der SVN begann konzentriert und konnte sich so eine verdiente 2-0 Halbzeitführung nach den Toren von Elias Bußer nach Vorlage von Sebastian Bredel, sowie Dominik Rau nach Vorlage von Jonas Kopp erarbeiten. Nach dem Wechsel wiegte man sich zu sicher und sah sich schon auf dem fröhlich klingenden Weihnachtsmarkt, sodass die Gastmannschaft mit zwei Toren auf ein 2:2 unentschieden aufschließen konnte. Nach einer Rau Ecke gelang es jedoch Axel Kaufmann das Spiel in die siegreiche Richtung zu leiten. Anschließend erhöhte Florian Weis nach Vorarbeit von Jonas Kopp auf 4:2. Mit dem Schlusspfiff erzielten die Gäste noch den 4:3 Anschlusstreffer nach einem Eckstoß.

 

Sonntag, den 02.12.18

SV Steinwenden II - SV 1946 Nanz-Dietschweiler II       1:1

Das Spitzenspiel und Lokalderby war spannend und geprägt von Kampf und Einsatz. Beide Teams spielten offensiv und der SVN hatte in der 23. Min die erste Torgelegenheit. Ein 20 m Freistoß parierte SVN Torhüter Lukas Großarth hervorragend. 2 Min. später hatte der SVN Glück, als Samuel Albrecht mit einem Distanzschuss am Torposten des SVN-Gehäuses scheiterte. Der SVN vergab bis zur Halbzeit noch 2 gute Chancen durch Daniel Luthringhauser in der 27. Min. und Joshua Goodnough in der 41. Min. Nach dem Seitenwechsel hatte der SVN Feldvorteile, doch im Abschluss fehlte zunächst die Präzision. Der SVS war erfolgreicher. Nach einer Linksflanke in der 69. Min. stand der rechte offensive Angreifer Philipp Schmitt frei und vollendete mit einem Heber ins lange Eck zum 1:0. Als der SVS-Stürmer Samuel Albrecht in der 79. Min Gelb-Rot sah, nutzte der SVN die nummerische Überzahl zur Schlussoffensive. Nachdem der SVN bei zahlreichen Flanken die kopfballstarke SVS-Defensive nicht überwinden konnte, war es Torjäger Daniel Luthringshauser, der in der 86. Min. mit einen 15 m Direktschuss den hochverdienten Ausgleichstreffer erzielte. Mit diesem Auswärtspunkt hat man die Tabellenführung verteidigt und liegt nun 1 Punkt vor dem SSC Landstuhl und wie bisher 3 Punkte vor dem SV Steinwenden.

   

 

Platzhalter

Sonntag, den 18.11.18

SV 1946 Nanz-Dietschweiler III  -  SG Bechhofen/Lambsborn II    2:5

Torschützen SVN III: Sven Klein, Axel Kaufmann

 

SV 1946 Nanz-Dietschweiler II - SG Bechhofen/Lambsborn I      3:1

Der SVN II ist mit diesem Erfolg Herbstmeister der B-Klasse Kusel-Kaiserslautern Süd. Eine Super-Leistung des Perspektiv-Teams unter der Leitung von Trainer Dominik Rau, die in 15 Saisonspielen 41 Punkte erreichte.

Nach verteiltem Spiel erzielte Joshua Goodnough in der 26. Min die 1:0 Führung. Der SVN setzte nach und erhöhte nach Maßvorlage von Goodnough durch Max Lenhardt in der 42. Min auf 2:0. Im 2. Durchgang spielte der SVN etwas verhalten und gestattete dem SG mehr Spielanteile. Folgerichtig verkürzten die Gäste in der 78. Min durch Lukas Agne auf 2:1. Nachdem die Gäste eine aussichtsreiche Chance nicht nutzten, brachte ein lehrbuchmäßiger Konterangriff die Entscheidung. Max Lenhardt setzte sich über die rechte Seite durch, bediente den freistehenden Daniel Luthringshauser, der in der 90+ 2. Min. zum verdienten 3:1 Sieg vollendete.

 

SV 1946 Nanz-Dietschweiler I - SG Eppenbrunn       1:1

Die spielstarken Gäste bestimmten im 1. Durchgang die Partie, spielten variabel und tauchten immer wieder gefährlich vor dem einheimischen Tor auf. Dabei musste SVN Torhüter Joshua Purket immer wieder sein ganzes Können aufbieten, um den SVN im Spiel zu halten. Einem 20 m Freistoß von Spielertrainer Niklas Kupper in der 20. Min. und einen Direktschuss von Mounir Rabahi in der 31. Min. konnte er entschärfen. In der 42. Min war er jedoch machtlos, als Jan-Luca Hahn mit einem 16 m Schuss die 0:1 Gästeführung erzielte. Nach Wiederanspiel wurde der SVN stärker, aber die Gästeabwehr war nicht zu überwinden. Auch die Konterangriffe der SG brachten keinen Erfolg. Doch der SVN glaubte an seine Chance und belohnte sich in der 90+2. Min. Nach einer Freistossvorlage von Mauricio Di Franco köpfte Youngster Paul Kopp unhaltbar zum 1:1 Ausgleich ein. Der Punktgewinn ist ein Riesenerfolg gegen die beste Mannschaft, die sich in dieser Saison in Nanzdietschweiler vorstellte.